Sie sind nicht angemeldet.

Battlefield & 4Players

Aktuelle news in der Gameworld

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: =Old Boys Network=. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gestern, 09:12

Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Während der Game Developers Conference 2019 und der Präsentation des Epic Games Stores hoben die Shop-Betreiber hervor, dass die Spiele, die im Epic Games Store erscheinen sollen, einem gewissen Qualitätsstandard entsprechen müssen. Tim Sweeney (Chef von Epic Games) meinte, dass sie "ziemlich hochwertige Spiele jeder Größenordnung, ob kleine Indie-Spiele oder riesige Triple-A-Spiele" aufnehmen würden. Auch Spiele für Erwachsene und so etwas wie Grand Theft Auto wäre in Ordnung, meinte er. Pornospiele, Bloatware, Asset-Flips oder andere Dinge, die die Spieler schockieren würden, sollen in ihrem Store nicht vertrieben werden. Gleiches würde für "schlechte Spiele" ("crappy games") gelten. Im Gegensatz zu Steam ist der Epic Games Store kuratiert.

Auch über den Exklusivdeal mit Metro Exodus und der ziemlich überstürzt wirkenden Entfernung des Spiels von Steam wurde bei einer Fragen-und-Antworten-Runde gesprochen. Nach dem Chaos und dem Trubel, den diese Entscheidung nach sich gezogen hat, sagte Steve Allison (Head of Epic Games Store) klippt und klar: "Wir werden das nie wieder tun." Er meinte, dass die Entscheidung letztendlich beim Publisher (Deep Silver) lag, aber beide Seiten den Deal unter Dach und Fach bringen wollten. Er meinte, dass das Timing und die Kommunikation problematisch waren und die ganze Sache größer und "schlimmer" war, als sie ursprünglich angenommen hatten. In Zukunft sollen solche Entscheidungen früher kommuniziert werden. Außerdem möchte er verhindern, dass andere Entwickler ähnliche Situationen wie 4A Games (Entwickler von Metro Exodus) erneut durchmachen müssen. Der Frontmann des Stores erzählte zudem, dass die Verkaufszahlen von Metro Exodus im Epic Games Store das 2,5-fache der Steam-Verkäufe von Metro: Last Light betragen hätten. Weitere Details wurden nicht genannt.

Außerdem stellte Allison in Aussicht, dass sie die Anzahl der Exklusivdeals in Zukunft zurückschrauben oder auf wenige "große Titel" beschränken werden. Er sagte: "Ich denke nicht, dass wir vorhaben, bis in alle Ewigkeit [über Exklusivrechte] zu verhandeln. Wir werden es wahrscheinlich noch eine Weile tun. Es geht nur darum, das Geschäftsmodell voranzutreiben und den Leuten beim Vorankommen zu helfen, aber irgendwann kommen die Leute hoffentlich einfach zu uns oder die Branche passt sich an. Ich verstehe die Stimmungslage [bei den Exklusivdeals] und ich versuche diese Frage mit Feingefühl zu beantworten, aber die Antwort ist, ja, irgendwann könnten wir auf null [Exklusivtitel] setzen oder wir könnten auf sehr, sehr wenige große exklusive Titel in einem bestimmten Jahr setzen. Aber wir werden es definitiv nicht in dem Maße tun, wie wir es gerade jetzt tun."

Last but not least bestätigte Tim Sweeney, dass sie das 88/12-Modell (88% für Entwickler; 12% für Epic Games) auch in Zukunft weiter verwenden wollen. Es sei kein bloßes Anreizsystem für die Frühphase des Stores, hieß es. PC Gamer hat auf Basis weiterer Informationen von der GDC 2019 nachgerechnet, und zwar mit einem 60 Dollar Spiel als Beispiel. 52,80 Dollar würden an Entwickler/Publisher gehen. 3,90 Dollar fließen an Epic Games. 3,30 Dollar werden für Zahlungsabwicklung, Bandbreite und Kundenservice verwendet.

Und obwohl Tencent knapp 40 Prozent der Anteile an Epic Games hält, beteuern Allison und Sweeney, dass das chinesische Internet-Unternehmen absolut keinen Einfluss auf das Geschäft und die Entscheidungen von Epic hätte.

Weiter zum Video

Gestern, 08:43

Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Die unterschiedlichen Vampir-Fraktionen in Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 werden jeweils eine eigene politische Agenda verfolgen, woraus sich natürlich Konflikte mit anderen Fraktionen ergeben werden - und genau diese politischen Aspekte sollen eine wichtige Rolle spielen. Vielmehr sollen auch die Autoren der Dialoge und der Geschichten in dem Rollenspiel explizit eine politische Haltung einnehmen - zum Beispiel zu den Themenkomplexen Kunst vs. Kommerz oder technologischer Fortschritt vs. Tradition.

"Es ist ein politisches Spiel, aber ich denke, es ist eine dieser wenigen Gelegenheiten, die uns die Möglichkeit gibt, Menschen ihre eigenen politischen Aussagen auf eine Art und Weise machen zu lassen, die nicht billig wirkt. Ich glaube nicht, dass man beide Seiten eines politischen Arguments betrachten kann, ohne beide Seiten zu verstehen. Es ist leicht zu sagen, dass etwas gut und etwas schlecht ist. Aber es wird definitiv einige politische Statements geben, von denen wir denken, dass sie richtig oder falsch sind. In Hinblick auf den Hauptkonflikt [des Spiels] ist es aber interessant zu sehen, dass dieser zu den wirklich ausgewogenen Themen gehört", sagte Martin Ka'ai Clooney (Creative Director bei Hardsuit Labs) gegenüber VG247.

Aber nicht nur bei der Politik verfolgt Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 einen progressiven Ansatz. Auch der Charakter-Editor geht über grundlegende männliche und weibliche Modelle hinaus. Körperbau, Berufsgeschichte und Modestil können ausgewählt. Darüber hinaus lassen sich die Geschlechterpronomen individuell festlegen. So könnte man zum Beispiel eine männliche Figur erstellen, die mit weiblichen Pronomen angesprochen wird. Darüber hinaus wird man den Charakter-Editor zweimal im Spiel verwenden können - einmal zu Beginn, um die menschlichen Aspekte zu definieren und dann ein zweites Mal, um den Vampir zu vervollständigen. Der gewählte persönliche Hintergrund (Gerichtsmediziner, Polizist oder Barista) wird außerdem die Geschichte und die Entscheidungen beeinflussen. Die Vampir-Fraktion wählt man erst später im Spiel.

"Wir müssen sehr einfühlsam sein, wie wir mit Dingen wie psychischen Erkrankungen umgehen - und es war ein wichtiges Anliegen für uns und für Paradox, wie wir eine reife Geschichte erzählen können, aber wenn wir etwas machen wollen, dann machen wir auch unsere Hausaufgaben (...) Wir sprechen ständig über diese Themen. Weil es uns wichtig ist, Menschen einzubeziehen, wollen wir, dass sie sich kraftvoll und sexy fühlen und wir wollen nicht, dass sie das Gefühl haben, dass es nichts für sie ist", ergänzte Cara Ellison (Autorin) bei Kotaku.

Auch Chris Avellone (Fallout 2, Planescape: Torment, Star Wars: Knights of the Old Republic 2, Fallout New Vegas) hat mittlerweile bestätigt, dass er als Autor an Bloodlines 2 mitgearbeitet hat. An Star Wars Jedi: Fallen Order, System Shock 3 und Dying Light 2 ist er ebenfalls beteiligt.

#Bloodlines2 This announcement makes my fangs happy – and I’m honored I got the opportunity to work on it. pic.twitter.com/YvTOjzcgbQ

— Chris Avellone (@ChrisAvellone) 22. März 2019

Wacky? They are the sanest of the bunch

— Chris Avellone (@ChrisAvellone) 22. März 2019
Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 wird im 1. Quartal 2020 für PC (Epic Games Store, GOG, Paradox, Steam), PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Weiter zum Video

22. März 2019, 20:41

Mortal Kombat 11: Noob Saibot kehrt zurück; erster DLC-Charakter steht fest

Warner Bros. Interactive Entertainment und die NetherRealm Studios haben einen weiteren Kämpfer aus Mortal Kombat 11 vorgestellt. Es ist Noob Saibot. Außerdem verrieten die Entwickler, dass Shang Tsung der erste DLC-Charakter sein wird.

Bisher wurden folgende spielbare Charaktere bestätigt: Baraka, Cassie Cage, D'Vorah, Erron Black, Geras, Jacqui Briggs, Jade, Johnny Cage, Kabal, Kano, Kotal Kahn, Noob Saibot, Raiden, Scorpion, Shao Kahn (Vorbesteller-DLC), Skarlet, Sonya Blade und Sub-Zero. Mortal Kombat 11 wird am 23. April 2019 für PC, PlayStation 4, Switch und Xbox One erscheinen. Unsere ersten Eindrücke zum Spiel findet ihr in der Vorschau.



Die geschlossene Beta zu Mortal Kombat 11 startet am 28. März und geht bis zum 31. März. Alle Spieler, die Mortal Kombat 11 für PlayStation 4 und Xbox One bei ausgewählten Händlern vorbestellt haben, erhalten Zugang zur geschlossenen Beta, die fünf verschiedene Charaktere enthält, und zwar Baraka, Jade, Kabal, Skarlet und Scorpion.

On 28th March, you’re next when the #MK11 Closed Beta begins!
Gain access to the Closed Beta by pre-ordering MK11 and check below to see when it runs in your region.https://t.co/pmtQbuCsej pic.twitter.com/ghWM3JdF4Y

— Mortal Kombat 11 (@MortalKombat) 18. März 2019
"Die am geschlossenen Betatest teilnehmenden Spieler erhalten einen Einblick in das brandneue Charakter-Variationssystem, das ihnen beinahe unbegrenzte Möglichkeiten zur Individualisierung ihrer Kämpfer mit Skins, Ausrüstung, Spezialfähigkeiten, Intro- und Sieg-Animationen, Verspottungen und Brutalities gibt. Zu den verfügbaren Spielmodi der geschlossenen Beta zählen unter anderem Online-Multiplayer-Matches sowie die Towers of Time, ein Einzelspieler-Modus, in dem die Spieler ihre Fertigkeiten in verschiedenen Herausforderungen auf die Probe stellen können und ihnen somit noch mehr Möglichkeiten zur Verfügung stehen, Mortal Kombat 11 zu erleben. Für die Teilnahme an Online-Multiplayer-Matches während der geschlossenen Beta sind ein PlayStation-Plus-Abonnement oder eine Xbox-Live-Gold-Mitgliedschaft erforderlich. Diese sind für das Charakter-Variationssystem und die Towers of Time-Inhalte nicht erforderlich", schreibt der Publisher.

Weiter zum Video

22. März 2019, 17:17

Trailmakers: Fahrzeugbau- und Rennspiel auf Xbox One gestartet; "Rally Update" für PC

Trailmakers, das Fahrzeugbau- und Rennspiel von Flashbulb Games aus Dänemark, ist auf Xbox One im Game Preview Programm erschienen (Preis: 19,99 Euro). Das Spiel ist bereits für PC auf Steam verfügbar und hat heute das "Rally Update" spendiert bekommen (Change-Log). Abgesehen davon, dass auf der Xbox One der Multiplayer-Modus noch fehlt, sind beide Versionen inhaltsgleich. Der Preis der PC-Version wird "demnächst" auf 24,99 Euro angehoben.

Bei Trailmakers kann man eigene Fahrzeuge, Flugzeuge und kanonengetriebene Raketenschiffe aus einfachen Bauelementen zusammensetzen. "Es ist wie bei LEGO Technic, nur dass man die Dinge, die man baut, steuern kann", heißt es. Jedes Teil unterliegt dabei eigenen physikalischen Regeln - einschließlich Form und Gewicht. Die neueste Trailmakers-Ergänzung ist der Rallye-Spielmodus, in dem die Spieler immer schwerer werdende Rennstrecken meistern müssen, die jeweils Fahrzeugmodifikationen erfordern, um den Hindernissen der Strecke gerecht zu werden. Man muss also ein Rennfahrzeug bauen, das schneller ist als die Konkurrenz - und es dann möglichst gut über die Rennstrecke steuern. Ansonsten darf man seine kreativen Ambitionen im Sandbox-Modus ausleben.

Weiter zum Video

22. März 2019, 16:32

Einsteiger-Guide (Video): Sekiro: Shadows Die Twice

Einsteiger-Guide (Video): Tipps für die ersten Stunden im Ninja-Abenteuer

Weiter

22. März 2019, 16:31

EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Morgen, am Samstag, 23. März, finden bundes- und europaweite Proteste gegen "Upload-Filter" und zur "Rettungs des Internets" statt. In Deutschland unter anderem in Berlin, Frankfurt, Leipzig, Hamburg und EU-weit in Luxemburg, Österreich, Schweden, Tschechien, Finnland, Estland, den Niederlanden, der Schweiz, Rumänien, Slowenien, Portugal, Griechenland, Schottland und Zypern. Eine Übersicht der fast 100 angemeldeten Demonstrationen findet ihr hier.

"Die geplante EU-Urheberrechtsreform droht, den freien Austausch von Meinungen und Kultur über das Internet massiv einzuschränken. Daher rufen wir gemeinsam am 23. März 2019 zu europaweiten Protesten dagegen auf", schreibt savetheinternet.info.

  • "Artikel 13 wird zum Einsatz von fehleranfälligen und kostspieligen Uploadfiltern führen, da die darin geforderte präventive Erkennung von angeblichen Urheberrechtsverstößen anders nicht machbar ist, selbst wenn dieses Wort im Gesetzestext nicht explizit verwendet wird.
  • Uploadfilter werden legale Meinungsäußerungen und kreative Werke blockieren, da automatische Systeme legitime Werke nicht treffsicher von Urheberrechtsverletzungen unterscheiden können. Die vorgesehenen Schutzmaßnahmen sind nicht ausreichend, um das zu verhindern.
  • Kleinere Plattformen werden in ihrer Existenz bedroht, da viele von ihnen unter die Artikel 11 und 13 fallen (oder zumindest fürchten müssen, darunter fallen zu können), selbst wenn Urheberrechtsverletzungen dort heute kein ernsthaftes Problem darstellen, und sie nicht über die Ressourcen verfügen, die ihnen neu auferlegten Pflichten zu erfüllen."

Join the march on March 23rd to #SaveYourInternet from being locked up by the #copyright industry, who want to filter what you can say and share online! Find one at https://t.co/hI5iHn0hJI, and then join the FIVE MILLION who signed the petition @ https://t.co/3A3mudrKFO! #no13 pic.twitter.com/s0KHic20Oe

— Edward Snowden (@Snowden) 22. März 2019
"Gestern unterstützte Wikimedia Deutschland mit einem Black-Out den Protest. Wikipedia verwies auf die breite gesellschaftliche Opposition gegen die geplante Urheberrechtsreform, die neben der weltweit größten Change.org-Petition mit derzeit mehr als 5 Millionen Unterstützern, auch von 145 Bürger- und Menschenrechtsorganisationen, Wirtschafts- und IT-Verbänden, Internet-Pionieren, sowie von Journalistenverbänden und Kreativen gebildet werden."

Am Dienstag, 26. März, soll über die Urheberrechtsreform im EU-Parlament abgestimmt werden.

22. März 2019, 15:50

Sony - State of Play: Eigenes Videoformat à la Nintendo Direct angekündigt

Sony hat nach längerer Funkstille mit "State of Play" eine neue Videoreihe angekündigt, die schwer an Nintendo Direct oder Inside Xbox erinnert. State of Play soll "Updates und Ankündigungen rund um PlayStation" umfassen. "Unsere erste Folge zeigt anstehende PS4- und PS VR-Software, neue Trailer, neue Spielankündigungen und Gameplay-Footage", erklärt Sid Shuman von Sony Interactive Entertainment of America.

Die erste Folge ist für den 25. März (Montag) um 22 Uhr geplant. Übertragen wird State of Play live auf Twitch, YouTube, Twitter oder Facebook. Das VoD gibt es kurz nachdem die Folge ausgestrahlt wurde. Weitere Folgen sollen im Laufe des Jahres folgen.

22. März 2019, 15:22

Exklusive-Spielszenen: The Division 2

Exklusive-Spielszenen von der PS4 Pro

Weiter

22. März 2019, 15:20

Epic Games Store hat über 85 Mio. registrierte Nutzer; 40 Prozent nutzen Steam nicht

Epic Games hat auf der Game Developers Conference 2019 einige Angaben zur Nutzung des Stores gemacht (via PC Gamer). Demnach haben sich mittlerweile über 85 Millionen Personen bei dem Epic Games Store auf PC angemeldet, über den bekanntlich auch die PC-Fassung von Fortnite vertrieben wird. Damit ist die digitale Vertriebsplattform dicht auf den Fersen von Steam. Im Januar 2019 waren bei Steam über 90 Millionen Nutzer registriert.

Epic Games hat im August 2018 und im Januar 2019 zwei Umfragen unter den Nutzern durchgeführt. Dabei kam heraus, dass 40 Prozent der Nutzer des Epic Games Stores bzw. des Epic Games Launchers überhaupt nicht den Steam-Client installiert hätten. 68 Prozent würden Steam "nicht regelmäßig" benutzen, was aufgrund der jahrelangen Dominanz schon ziemlich seltsam erscheint. Es heißt, dass mehr Nutzer des Epic Games Stores auf Konsolen als auf Steam spielen würden - vielleicht ein Effekt auf Basis von Fortnite oder des Alters der Nutzer. Weitere Angaben zu der Umfrage wurden nicht gemacht. So wurde zum Beispiel nicht verraten, wie viele Personen befragt wurden. Auch die Altersstruktur der Befragten ist unklar.

55.000 Creators (Influencer) seien im Epic Games Store registriert und 41 Millionen Spieler würden den Creators folgen, jedoch umfassen diesen Angaben auch Fortnite auf allen nur denkbaren Plattformen. Des Weiteren wurde verraten, dass die kostenlos im Epic Games Store angebotenen Spiele Subnautica sowie Slime Rancher über 4,5 Millionen Mal runtergeladen wurden.

Weiter zum Video

22. März 2019, 14:00

Einsteiger-Guide: Sekiro: Shadows Die Twice

22. März 2019, 13:50

Bright Memory Infinite: Reboot des Early-Access-Shooters angekündigt

Der flotte Ego-Shooter Bright Memory, der sich derzeit mit einer ersten Episode bei Steam im Early Access befindet, wird einen Reboot bekommen. Das hat das chinesische FYQD Studio laut Gematsu verkündet und merkt an, dass die erweiterte Fassung unter dem Namen Bright Memory: Infinite für PC, PS4 und Xbox One erscheinen soll. Käufer der ersten Episode bekommen automatisch und ohne zusätzliche Kosten das Upgrade auf Infinite - eine zweite bzw. weitere Episoden wird das Team nicht mehr in Angriff nehmen und sich stattdessen ab sofort voll auf den Reboot konzentrieren.

"Bright Memory: Episode 1 ist so etwas wie eine Demo oder Crowdfunding-Version, die aufgrund von unsicheren Verkaufserwartungen entstand"
, so Zeng Xiancheng. "Da wir jetzt die passenden Voraussetzungen haben, planen wir, das Spiel zu verfeinern. Wir überarbeiten die komplette Handlung und Level, behalten aber den spielerischen Kern der Action bei."

Der Umfang soll weiterhin bei etwa drei Stunden liegen, doch wird man den derzeitigen Preis von 5,69 Euro bei Steam demnächst leicht anheben. Auch wenn man sich jetzt voll auf Infinite konzentrieren wird, will man trotzdem noch experimentelle Features für die erste Episode veröffentlichen.

Wann Bright Memory: Infinite erscheinen soll, ist noch offen.

Weiter zum Video

22. März 2019, 13:28

Test: SNK 40th Anniversary Collection (PS4)

Test: Retro ohne Reiz

Weiter zum Test

22. März 2019, 13:07

Rage 2 wird ungeschnitten in Deutschland, Österreich und der Schweiz erscheinen

Rage 2 wird ungeschnitten in Deutschland, Österreich und der Schweiz für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Laut Bethesda hat der Shooter das Alterskennzeichen "ab 18 Jahren" (keine Jugendfreigabe gemäß §14 JuSchG) von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle erhalten. Die deutsche Version von Rage 2 wird zudem auch in englischer Sprache spielbar sein.

Der von id Software und Avalanche Studios entwickelte Shooter wird am 14. Mai 2019 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Unsere letzte Vorschau findet ihr hier.

Weiter zum Video

22. März 2019, 12:51

Nintendo Labo: Toy-Con 04: VR-Set - Überblick über das Toy-Con-Set und die VR-Spiele

Nintendo hat das Nintendo Labo: VR-Set für Switch ausführlicher vorgestellt. Mit dem vierten Toy-Con-Set wird man seine eigene VR-Brille für den Switch-Handheld basteln können. Das Nintendo Labo: VR-Set enthält insgesamt sechs Bauprojekte aus denen man eine VR-Brille, einen Blaster, eine Kamera, einen Vogel, ein Windpedal und einen "Elefanten" basteln kann.

Die VR-Spiele und "Erlebnisse" werden folgendermaßen beschrieben:
  • "Ozean-Kamera (Toy-Con-Kamera): SpielerInnen tauchen in die Tiefen eines virtuellen Ozeans hinab, um Meereslebewesen zu fotografieren. Dabei gibt es einige Überraschungen zu entdecken.
  • Haus-Kamera (Toy-Con-Kamera): Nintendo Labo-Fans kennen die niedlich-kuriose Kreatur im Haus bereits aus dem Nintendo Labo: Multi-Set. Während die SpielerInnen nun mit ihr interagieren, gilt es Fotos in seinem mysteriösen Zuhause zu schießen.
  • Murmel-Bahn (Toy-Con-Elefant): In diesen physikbasierten Rätseln gilt es, mithilfe verschiedener Objekte die Murmel durch Ringe zum Ziel zu führen. Knobelfreunde können auch ihre eigenen Rätsel entwerfen und Freunde und Familie herausfordern.
  • Malen (Toy-Con-Elefant): SpielerInnen führen den Rüssel des Elefanten durch die Luft und erstellen 3D-Kunstwerke, die mithilfe verschiedener Werkzeuge verschönert werden können. Wird die Nintendo Switch wieder in ihre Station gesetzt, können die fertigen Meisterwerke dem Publikum präsentiert werden. Für alle, die gerne gemeinsam kreativ werden, gibt es ein Minispiel: Hier wechseln sich Spieler beim Zeichnen ab und erraten, was die Zeichnungen der anderen Gruppe darstellen sollen.
  • Vogel (Toy-Con-Vogel): Auf dem Rücken eines Vogels segeln SpielerInnen durch die Lüfte, sammeln Gegenstände ein und ziehen Küken auf. Werden die Flügel des Toy-Con bewegt, schlägt der Vogel im Spiel mit seinen Schwingen. Durch Einsatz des Toy-Con-Windpedals wird der Vogel schneller und den SpielerInnen weht ein Luftstoß entgegen.
  • Flinker Vogel (Toy-Con-Vogel): Hier gilt es, den Vogel gegen die Zeit und damit möglichst schnell durch eine Reihe von Kontrollpunkten zu fliegen.
  • Blaster (Toy-Con-Blaster): In diesem Spiel bewegt sich die Spielfigur automatisch, so dass sich die SpielerInnen ganz auf das Schießen konzentrieren können. Es gilt, eine Invasion von Außerirdischen abzuwehren und riesige Endgegner zu bezwingen.
  • Futter frei! (Toy-Con-Blaster): Zwei SpielerInnen schießen abwechselnd mit dem Blaster Früchte in Richtung der hungrigen Flusspferde. Wer die meisten Hippos auf seine Seite locken kann, gewinnt!
  • Ausweichhüpfer (Toy-Con-Windpedal): Hier hüpfen SpielerInnen als Frosch über immer höher werdende Türme aus bunten Bällen. Dabei gilt es, Hindernissen auszuweichen und Fußbälle per Kopfball abzuwehren. Die Luftstöße des Windpedals lassen den Spieler beim Springen einen Windstoß verspüren, als würden sie tatsächlich springen.
  • VR-Raum (alle Toy-Con): 64 Spiele und Erlebnisse warten im VR-Raum, darunter Jump’n‘Run- und Puzzlespiele. Für viele dieser Spiele werden nur die Nintendo Switch und die Toy-Con-VR-Brille benötigt."



Nintendo Deutschland schreibt: "Jedes der enthaltenen Toy-Con bietet eine Reihe an Erlebnissen, die taktiles Feedback mit spannenden, virtuellen Abenteuern verbinden. Da ist zum Beispiel das Toy-Con-Windpedal, mit dem Luftstöße erzeugt werden, die den SpielerInnen das Gefühl vermitteln, dass ihnen beim Fliegen die Luft um die Nase weht. Oder: Der Toy-Con-Blaster, der immer erst geladen werden muss, bevor er Laserstrahlen oder Obst verschießen kann. SpielerInnen können unterschiedliche Modelle wie den Toy-Con-Elefanten oder die Toy-Con-Kamera aus Pappe bauen und sie in einer Vielzahl von VR-Spielen einsetzen. Ganz wie in anderen Nintendo Labo-Sets können SpielerInnen auch entdecken, wie die das alles funktioniert und mithilfe der enthaltenen Programmierfunktion sogar ihre eigenen kleinen VR-Spiele erfinden. (...) Alle Spiele lassen sich statt in VR auch in 2D spielen. Dazu muss der VR-Modus einfach nur ausgeschaltet werden. Die Spieler verwenden dann die mitgelieferte Bildschirmhalterung anstelle der Toy-Con-VR-Brille."

Auch die Toy-Con-Werkstatt kommt beim Nintendo Labo: VR-Set wieder zum Einsatz. Hier können die Spieler mit einfachen Programmierwerkzeugen experimentieren. Zusätzlich enthalten ist die Toy-Con-Werkstatt (VR), in der man seine eigenen VR-Erlebnisse und -Spiele erstellen kann.

Das Nintendo Labo: VR-Set wird in zwei Varianten erhältlich sein. Das komplette Nintendo Labo: VR-Set beinhaltet die Nintendo-Switch-Software sowie die Materialien für sechs Toy-Con-Projekte: Toy-Con-VR-Brille, Toy-Con-Blaster, Toy-Con-Kamera, Toy-Con-Vogel, Toy-Con-Windpedal und Toy-Con-Elefant. Außerdem sind eine Bildschirmhalterung und eine Abdeckung mit dabei. Die VR-Funktion lässt sich ausschalten. Spieler können die mitgelieferte Bildschirmhalterung anstelle der Toy-Con-VR-Brille verwenden und die im Set enthaltenen Spiele dann in 2D nutzen. Laut Nintendo ist der VR-Modus für Kinder ab 7 Jahren geeidnet.




Darüber hinaus gibt es das Nintendo Labo: VR-Set - Basispaket + Blaster. Es beinhaltet die Nintendo-Switch-Software sowie alle Komponenten für die Toy-Con-VR-Brille und den Toy-Con-Blaster. Außerdem sind eine Bildschirmhalterung und eine Abdeckung mit dabei. Wer das Basispaket besitzt, kann die zwei optionale Erweiterungspakete erwerben. Erweiterungspaket 1 mit Toy-Con-Elefant und Toy-Con-Kamera sowie Erweiterungspaket mit Toy-Con-Windpedal und der Toy-Con-Vogel.


Plugin: Newspage 2.0.1, entwickelt von Simon Dettling